Abgeworfen

Bin ich ein Landei? Innerhalb von drei Jahren zu einem Dorfbewohner mutiert? Wieso ist das alles so stressig hier? Überall blinkt es, neben mir hupen Autos, ein Polizeiwagen versucht sich mit Blaulicht und Sirene seinen Weg zu bahnen, Passanten fluchen leise vor sich hin, Sprachfetzen aus aller Herren Länder gelangen an mein Ohr…Hilfe!!! Ich bin in der Hauptstadt! Abgeworfen im Millionen-Getümmel. Tief durchatmen, alle Sinne öffnen… Wunderbar, jetzt geht es mir gleich viel besser. Erstmal ankommen, sich drauf einlassen. Wahnsinn, alles rennt. Wohin, woher? Massen bewegen sich durch enge Schächte, blockieren Kreuzungen und alles nur im Laufschritt. Voran, voran… nichts verpassen, zur rechten Zeit am richtigen Ort sein. Wo ist das? Immer der Zeit hinterher- oder voraus. Schließlich bin ich in Berlin, einer DER Trendmetropolen überhaupt. Also sind sie wahrscheinlich alle schon ein paar Schritte weiter als ich. In Gedanken oder auch in Echt-Metern. Ich spüre, wie ich mich dem Rhythmus der Stadt anpasse. Ich empfange die Impulse und reagiere. ich begebe mich in den Flow. .. Berlin grooves…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Abgeworfen

  1. su bäthge sagt:

    Berlin grooves und wartet auf Sister Act 2…! Dann vielleicht bei einem beschaulichen, verträumten, romantischen Besuch …Winterwonderland verzaubert die Stadt und zaubert den Menschen ein Lächeln ins Gesicht. Berlin mal ganz anders…beso, sis su

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.